Anzeige
Anzeige

Prostatakrebs: Cabazitaxel vor zweiter antihormoneller Therapie präferieren

Autor: Dr. Katharina Arnheim

Nach Progress des Prostatakarzinoms sollte auf Cabazitaxel gewechselt werden. Nach Progress des Prostatakarzinoms sollte auf Cabazitaxel gewechselt werden. © Aleks Che – stock.adobe.com

Cabazitaxel hat sich in der CARD-Studie beim meta­s­tasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom im Vergleich zu Abirateron bzw. Enzalutamid durchgesetzt. Es verlängert das progressionsfreie Überleben und reduziert die Mortalität.

Die Taxane Docetaxel und Cabazitaxel ebenso wie die gegen den Androgenrezeptor gerichteten Substanzen (ARTA) Abirateron und Enzalut­amid haben das Überleben beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom deutlich verbessert. „Allerdings sprechen einige Patienten, die zuvor unter Enzalutamid progredient wurden, nicht mehr auf Abirateron an und umgekehrt“, konstatierte der Urologe Professor Dr. Christian Wülfing­, Asklepios Klinik Altona in Hamburg.

Anders Cabazitaxel, das unabhängig von einem vorherigen Progress unter Docetaxel, Enzalutamid oder Abirateron effekt ist. In der CARD-Studie verglichen Forscher daher Wirksamkeit und Sicherheit dieses Taxans mit Abirateron bzw....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige