Ältere AML-Patienten vertragen Enasidenib plus Azacitidin gut

Autor: Dr. Miriam Sonnet

Auch für ältere AML-Patienten ist das Medikamenten-Duo gut geeignet. Auch für ältere AML-Patienten ist das Medikamenten-Duo gut geeignet. © ra2 studio – stock.adobe.com

Die Kombination aus einer zielgerichteten IDH2- und einer hypomethylierenden Therapie verbessert das Ansprechen bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie. Dabei vertragen Ältere das Duo aus Enasidenib und Azacitidin ähnlich gut wie die alleinige Gabe von Letzterem.

Bis zu 15 % der älteren Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) tragen Mutationen in der Isocitrat-De­­hydrogenase 2 (IDH2). Enasidenib, ein nieder­molekularer Inhibitor, hemmt gezielt mutierte IDH2. Eine Mono­therapie resultierte in einer Phase-1/2-Studie in Gesamtansprechraten von etwa 30 %. Ähnliche Ergebnisse bewirkt das hypo­methylierende Agens Azacitidin. Ob die Kombination synergetische Effekte hat und das Ansprechen verbessert, wurde in der Phase-1/2-Studie AG-221-AML005 überprüft.

Dazu schlossen Forscher um Professor Dr. Courtney­ DiNardo vom MD Anderson Cancer Center in Houston 101 für eine intensive Chemotherapie ungeeignete Patienten mit neu diagnostizierter AML ein....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.