Archiv Medizin und Forschung

Jedes dritte Delir lässt sich verhindern!

Der alte Begriff „Durchgangssyndrom“ impliziert, dass die Symptomatik von allein und folgenlos verschwindet. Dies ist aber keineswegs der Fall, oft...

mehr
Psychiatrie

Schlafstörungen steigern die Suizidgefahr

Schlafstörungen als Risikofaktor für Suizidalität fanden bislang wenig Beachtung. Eine aktuelle Übersichtsarbeit belegt einen engen Zusammenhang.

mehr
Psychiatrie

Langzeitfolgen der Krebstherapie werden zu wenig beachtet

Der Erfolg onkologischer Therapien hat einen Preis: Es drohen Spätschäden. Welche Konsequenzen hat dies für die Nachsorge?

mehr
Onkologie • Hämatologie

Ketamin-Missbrauch: Blasenschäden drohen

Britische Experten beobachten vermehrt Blasenschäden durch Ketamin bei Drogenkonsumenten. Sie fordern daher eine „schärfere“ Einstufung des...

mehr

Dysphagie im Alter: Nach Soor fahnden!

Dysphagie ist oft das einzige Symptom, das auf eine Ösophagitis oder ein Ulkus hinweist. Um so wichtiger, direkt nach der Ursache zu fahnden.

mehr
Gastroenterologie

Hepatitis C öfter durch Sex übertragen als gedacht?

HIV-Infizierte mit HCV-positivem Partner schweben in erhöhter Hepatitisgefahr. Die Virusübertragung erfolgt höchstwahrscheinlich beim Sex.

mehr

Infertilität: Hausärztlicher Rat ist gefragt

Ungewollt kinderlos: Hohes Alter, Genitalinfektionen und hormonelle Störungen stehen einer Empfängnis am häufigsten entgegen.

mehr