Glukosurie, Übelkeit, Bauchschmerzen – Nebenwirkungen von SGLT2-Hemmern und GLP1-Rezeptoragonisten begegnen

Autor: Dr. Sascha Bock

Bei einer Glukosurie ist besonders auf eine ausreichende Intimhygiene zu achten. Bei einer Glukosurie ist besonders auf eine ausreichende Intimhygiene zu achten. © iStock/Arindam Ghosh

Um Nebenwirkungen kommen Sie bei SGLT2-Hemmern und GLP1-RA wohl nicht herum. In der Praxis bewährt hat sich vor allem eines: die Patienten da­rüber aufzuklären. Dazu gehört auch, sie an die tägliche Intim­hygiene zu erinnern.

SGLT2-Inhibitoren und GLP1-Rezeptoragonisten beeinflussen die kardiovaskulären Endpunkte positiv. Die European Society of Cardiology honorierte das in ihrer Diabetesleit­linie mit einer Aufwertung der beiden Substanzklassen. Im täglichen Gebrauch kommt es nun auf Aufklärung und Nebenwirkungsmanagement an. Professor Dr. Ulrich Laufs vom Universitätsklinikum Leipzig hatte entsprechende Tipps parat.

Glukosurie fördert Genitalinfektionen

Unter der Therapie mit SGLT2-Hemmern nimmt die Urinmenge pro Tag zu, eine Glukosurie ist normal. Das müssen inbesondere die Kollegen aus Urologie und Gynäkologie wissen, erinnerte Prof. Laufs. Aufgrund der gesteigerten Glukoseausscheidung können Genitalinfe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.