Antihypertensiva können Asthmapatienten in Schwierigkeiten bringen

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp

Bei Asthmatikern mit Bluthochdruck ist viel zu bedenken. © iStock/GlobalStock

Achten Sie darauf, welche Medikamente Sie Asthmatikern mit Bluthochdruck verordnen. Betablocker, ACE-Hemmer und Thiazide sind für diese Patienten nämlich nicht unproblematisch. Die Antihypertensiva können z.B. bronchokonstriktiv wirken oder Husten auslösen.

Hypertonie und Asthma sind u.a. über die Aktivierung der glatten Gefäßmuskulatur und eine erhöhte systemische Entzündungsaktivität pathophysiologisch miteinander verbunden. Das wirkt sich auf die Behandlung von asthmatischen Hypertonikern aus, schreiben Dr. Sandra C. Christiansen und Professor Dr. Bruce L. Zuraw von der University of California.

Kalziumkanal-Blocker werden aufgrund ihres Wirkprofils von Dr. Christiansen und Prof. Zuraw bei Patienten mit Asthma und Hypertonie empfohlen. Die Blockade der Ionenkanäle entspannt die glatte Muskulatur, was Bronchokonstriktionen z.B. bei körperlicher Anstrengung, Allergenkontakt oder kalter Luft vermindern kann. Klinische Studien konnten bisher...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.