HWS-Beschwerden

Wenn Migränepatienten „Nacken“ haben

Lange galt: Die Migräne hat nichts mit der Halswirbelsäule (HWS) zu tun. Ganz so einfach ist es aber nicht, erklärte Prof. Dr. Martin Marziniak,…

Neurologie

DiGA

Durch Ernährung Migräneattacken vorbeugen

Ernährung bzw. Blutzuckerspiegel sind in der Entwicklung von Migräneattacken bedeutsam. Diese Erkenntnis nutzt eine neue DiGA. Über individuelle…

Medizin und Markt Neurologie

Ovarektomie lockt Parkinson

Junge Frauen besonders betroffen

Eine bilaterale Ovarektomie hat auch Folgen für das ZNS: Einer US-amerikanischen Studie zufolge erhöht sie vor allem bei Frauen unter 43 Jahren das…

Neurologie , Gynäkologie

Vibrotaktiles Training

Sturzprävention im Alter

Zu den wesentlichen Säulen der Sturzprävention bei älteren Menschen gehört neben der individuellen Beurteilung des Sturzrisikos auch ein…

Geriatrie , Neurologie

Trigeminusneuralgie

Erfolg von Erenumab in Wirksamkeitsstudie bleibt aus

Der monoklonale Antikörper Erenumab bindet an den Calcitonin-Gene-Related-Peptide-Rezeptor und wird erfolgreich zur Migräneprophylaxe eingesetzt. Bei…

Neurologie

Gestörte Darmbarriere

Einfallstor für ZNS-Erkrankungen

Erkrankungen des Gehirns werden häufig von Störungen der Darmbarriere begleitet. Dies spricht dafür, dass sich Veränderungen der intestinalen…

Gastroenterologie , Neurologie

Mehrfache Commotio cerebri

Auch auf psychische Störungen achten

Bis zu ein Drittel der Jugendlichen erholt sich nach einer Gehirnerschütterung nicht wie üblich innerhalb von 1−3 Wochen, sondern erst deutlich…

Neurologie