Onkologie und Hämatologie

Follikuläres Lymphom: Biomarker als Wegweiser für die Wahl der Chemotherapie

In der Erstlinie des follikulären Lymphoms spielt die Chemotherapie im Regelfall eine wichtige Rolle. Möglicherweise können molekulargenetische…

Onkologie und Hämatologie

Hausmittel machen Krebstherapien erträglicher

Übelkeit, Fatigue, Obstipation und andere Nebenwirkungen machen so manche Krebstherapie zur Qual. Doch es braucht gar nicht viel, um die Beschwerden…

Onkologie und Hämatologie , Alternativmedizin

Nierenkrebs: Neuartiger HIF-Inhibitor mit hohem halbjährigen Ansprechen

Der HIF-2α-Inhibitor MK-6482 hat ein neuartiges Wirkungsprinzip, er wurde erst kürzlich zum ersten Mal beim Menschen erprobt. ccRCC-Patienten…

Onkologie und Hämatologie , Nephrologie

Fokus auf Immunonkologie

Im Rahmen des Deutschen Krebskongresses wurde zum ersten Mal der Forschungsförderpreis „Young Scientists IO“ der Bristol-Myers Squibb-Stiftung…

Medizin und Markt Onkologie und Hämatologie

Lungenkrebspatienten mit Hirnmetastasen profitieren von Tyrosinkinasehemmern

43 % aller Patienten mit Lungenkrebs entwickeln Hirnmetastasen, nach Autopsiestudien sogar 64 %. Mit dem Fortschritt bei den zielgerichteten…

Pneumologie , Onkologie und Hämatologie , Neurologie

Überdiagnostik in der Brustkrebs-Nachsorge

Wer Brustkrebs überstanden hat, will sichergehen, dass kein Rezidiv auftritt. Leitlinien beschreiben das Vorgehen in der Nachsorge. Tatsächlich wird…

Gesundheitspolitik Onkologie und Hämatologie

Myelonkompression: Supportive Maßnahmen verbessern die Lebensqualität

Zwischen 2,5 und 5 % der Patienten mit fortgeschrittenen malignen Tumoren entwickeln in den letzten beiden Erkrankungsjahren spinale Metastasen mit…

Onkologie und Hämatologie